Magdalena

Aus Wikisancti
Version vom 12. Juni 2018, 14:16 Uhr von Robert (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Magdalena / Maria Magdalena / Maria von Magdala:
Namenstag 22. Juli

geb.um Christi Geburt in Magdala, gest. im 1.Jh. bei Aix-en-Provence. Maria Magdalena, Martha und Lazarus sind Geschwister.

Weitere Darstellungen: Magdalena (Bilder)

Bedeutung

Schutzheilige der Sünderinnen und Verführten, der BüßerInnen und Gefangenen. Sie hilft allen, die mit schöner Kleidung oder schönen Dingen zu tun haben. Dazu gehören Friseure, Pudermacher = KosmetikerInnen, SchneiderInnen etc.. .
Magdalena beschützt vor Augenleiden und Ungeziefer.

Attribute und Symbole

Lange offene Haare: Magdalena wäscht mit ihren Tränen die Füße von Jesus Christus und mit ihren langen Haaren trocknet sie seine Füße.
Gefäß, Salbgefäß, Salbendose, Salbenvase oder Salbenkästchen: dann salbt Magdalena seine Füße. Auch nach dem Tod von Jesus Christus möchte sie seinen Körper salben. Am Ostermorgen eilt sie zu seinem Grab, doch der Tote ist verschwunden.
Der Auferstandene Christus erscheint Magdalena an Ostern am offenen Grab oder später oft als Gärtner mit Spaten.
Kreuz: Magdalena ist bei der Kreuzigung dabei. Meist kniet sie in völliger Verzweiflung und Trauer am Kreuz, denn sie verehrte und liebte Christus.
Totenkopf: Magdalena war vielleicht eine sündige Person. In der Freundschaft mit Christus wird sie zur Büßerin, d.h. sie möchte ihre Sünden wieder gutmachen. Buße tun bedeutet auch, sich der Endlichkeit bzw. des Todes bewußt zu werden und zu versuchen, ein gutes Leben zu führen. Jesus verzeiht ihr die Sünden und sie wird seine treueste Begleiterin.
Gewand: eine kostbare Kleidung, oft in goldgelber Farbe bezeugt ihren Reichtum und ihre vielleicht königliche Herkunft.

Gruppe: oft steht sie mit ihrer Schwester Martha und anderen Frauen in einer Gruppe bei der Beweinung des toten Jesus.
Auch bei er Auferweckung ihres Bruders Lazarus fällt sie auf neben Martha und anderen Frauen: Magdalena ist immer eine schöne, auch erotische Frau mit einer gewissen Dramatik.

Link zu Wikipedia

Maria-Magdalena[1]